Tel.: 0 812 178 787      Mobil: 015 257 818 741 

facebook   instagram   whatsapp

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

Im Jahre 1925 wurde die Metzgerei Holzner von meinem Uropa Markus Holzner gegründet. Am Anfang war es noch wie früher üblich, eine kleine Bauernmetzgerei. Dies änderte sich als mein Opa die Metzgerei von seinem Vater vererbt bekam.

 

Durch harte Arbeit und eisernen Willen konnte sich mein Opa Xaver Holzner gegen die vielen Mitbewerber behaupten und die alte sowie kleine Metzgerei stets weiter ausbauen und modernisieren.

 

Dies geschah nicht von heute auf morgen, doch durch die Unterstützung der ganzen Familie ging es Schritt für Schritt voran.

 

Erst kam die neue Wurstküche, dann eine Ladenvergrößerung, der Zerlegeraum welcher vor 10 Jahren ebenfalls noch als Schlachthaus diente wurde vergrößert, des weiteren wurden die alten Maschinen gegen neue ersetzt.

 

Meine Oma sagt immer wieder: „ Sie kann sich nicht erinnern, dass es bei uns am oder im Haus einmal keine Baustelle gab."

 

Als mein Vater Thomas und seine Schwester Brigitte ins Familienunternehmen mit einstiegen, lief es von Jahr zu Jahr runder. Durch neue Akzente und für damals modernste Arbeitsmethoden konnten weitere Erweiterungen realisiert werden.

 

1995 wurde meinem Vater die Geschäftsführung im Alter von 30 Jahren übergeben.

 

Seit dem Jahre 2000 stieg unsere Auswahl an Produkten stetig.


Das immer weiter wachsende Käse Sortiment, die Erweiterung der Salami auf über 40 verschiedene, hausgemachte Sorten und das steigende Roh- und Kochschinken Sortiment.

 

2007 begannen dann die Planungen für das neue hochmoderne Schlachthaus, welches überpünktlich zu EU- abnahme fertig gestellt wurde.

 

Im Laufe der Jahre wurden dann noch neue Büro- und Aufenthaltsräume hergerichtet, und der Speicher wurde ausgebaut.

Hygienisch einwandfrei die besten Produkte herzustellen war schon immer das größte Ziel.

 

Als wir 2016 dann auf Alternative Energien umgestellt hatten, war ich bereits bei allen Entscheidungen beteiligt. Schließlich sollte ich den Betrieb in wenigen Jahren übernehmen.

 

Zum 1.1.2019 wurde mir, Stefan Holzner der Betrieb übergeben.

 

Ich suchte mir einen Bereich nach dem anderen heraus. Diese übernehme und optimiere ich und werden entweder weiterhin selbst geleitet oder es wird Verantwortung abgegeben. 


Ich nahm die Rückschläge in kauf und hörte auf die weisen Worte meines Opas, welcher immer wieder sagte „ Gutes Fleisch beginnt beim Bauern“.

 

Diese Worte habe ich mir gemerkt und bin seitdem in Wöchentlichen Kontakt mit meinen Bauern, sei es Rind, Schwein oder Kalb.


Die Geschäftsbeziehungen zu unseren Bauern wurden zu Freundschaften und mit Freunden arbeitet es sich besser zusammen.

 

Ich bin stolz darauf zu sagen, dass mein Fleisch in der Theke und für die gesamte Wurstherstellung aus eigener Schlachtung von Bauern aus unserem direkten Umland ist.

 

Ich stehe nun am Anfang einer Reiße, in der noch nicht klar ist in welche Richtungen sich mein Weg hinbewegt.

 

Doch eins soll klar sein, an der Qualität darf niemals gespart werden.


Gute Wurst und gutes Fleisch kommt ausschließlich von glücklichen Tieren.

 

Dies ist die Geschichte der Metzgerei Holzner in wenigen Stichpunkten zusammengefasst, und es ist noch lange nicht das Ende, solange Qualität etwas bedeutet und ihren Wert behält, garantiere ich, dass wir immer da sein werden.